Ελληνική έκδοσηEnglish versionDeutsche VersionVersion Française
Real Estate, Civil Engineering & Tourism in Greece

Informationen zu Kreta

Kirchen & Klöster

Die Geschichte des Christentums auf Kreta beginnt mit der Missionsreise des Apostels Paulus und seines Schülers Titus, der in Gortyna die erste christliche Gemeinde gründete (65 n.Chr.). Untrennbar verbunden mit der christlichen Kirche ist die sakrale Kunst. Von den grossartigen Werken namhafter und anonymer byzantinischer Hagiographen der kretischen Schule sind glücklicherweise sehr viele erhalten geblieben, in prächtigen Kathedralen wie in verfallenen Kapellen.

Chania Stadt

Byzantinische Wandmalereien in der kleinen Agii-Anargiri-Kirche. Ein Sakralbau russisch-byzantinischen Stils ist die St.-Magdalenen-Kirchen.

Präfektur Chania

Auf der Halbinsel Akrotiri, 17 km nordwestlich von Chania, steht das Kloster Agia Triada Tsangarolon. Die Kirche und das Kirchentor wurden 1632 errichtet.

Nicht weit von hier das Kloster Kira ton Angelon oder "Gouvernetou" aus dem Jahr 1548. Eindrucksvoll das Kirchenschiff mit den venezianischen Skulpturen.

24 km westlich von Chania, beim Dorf Kolymbari, das Kloster Moni Gonias oder Odigitrias aus dem Jahr 1662. Sehr schön der Blick in die Landschaft.

In Kato Episkopi, einem Dorf ca. 10 km südlich von Kolimbari, der Rundbau der Erzengel-Michael-Kirche (Rotonda) mit interessanten Mosaikfussböden und bedeutenden Wandmalereien von byzantinischen Künstlern des 12. Jahrhunderts.

In Sougia an der Südküste sind in der modernen Dorfkirche wunderschöne Mosaiken der frühchristlichen Basilika des 6. Jahrhunderts erhalten.

Präfektur Rethymnon

Das Kloster Moni Arkadi, 23 km südöstlich von Rethymnon, aus dem 16. Jahrhundert, in herrlicher landschaftlicher Umgebung. Das Kloster hat in der neueren Geschichte Kretas eine wichtige Rolle gespielt und gilt als Symbol der Freiheit.

Das Preveli-Kloster 36 km südlich von Rethimnon. Bedeutendes historisches Kloster, dem ein kleines Museum angeschlossen ist, mit sehr schönem Blick auf das Libysche Meer.

Heraklion - Stadt

Die Kathedrale Agios Minas und daneben die "kleine Kathedrale" Mikros Agios Minas. Die St.Katherinenkirche, die jetzt als Museum für sakrale Kunst dient, mit Ikonen von Michael Damaskenos, dem bedeutendsten Vertreter der Kretischen Schule.

Präfektur Heraklion

Bei Skotini, ca. 1km nordwestlich von Fodele, die kleine Kirche Isodia tis Theotokou (Maria Tempelgang), die über die Fundamenten einer älteren Kirche aus dem 11. oder 12. Jahrhundert errichtet wurde.

Weiter südlich, beim Dorf Vorizia (52km von Heraklion), das verlassene Varsamoneri-Kloster. Erhalten ist die Klosterkirche Agios Fanourios, mit ihren Wandmalereien aus dem 15. Jahrhundert, die von grossem künstlerischen und historischen Wert sind, ein einmaliges Monument der Kretischen Schule.

Präfektur Lassithi

9 km von Agios Nikolaos entfernt, noch vor dem Dorf Kritsa, die Kirche Panagia i Kera, über und über mit Fresken aus dem 14. und 15. Jahrhundert bemalt.

18 km östlich von Sitia das Kloster Moni Toplou oder Panagia Akrotiriani, die ins 15. Jahrhundert datiert wird. Besonders bemerkenswert eine Inschrift aus dem 2. Jahrhunder v.Chr. und eine Ikone des berühmten kretischen Heiligenmalers Ioannis Kornaros (18. Jahrhundert).

Anfang der Seite

Die Insel Kreta | Museen | Kirchen & Klöster | Venezianische Bauten | Archäologische Stätten | Höhlen und Grotten | Interessante Ziele | Nützliche Infos

LOUPASSIS GROUP     KRETA:  CHANIA   RETHIMNO   IRAKLIO   AG.NIKOLAOS       ZYPERN:  LARNAKA   LEMESSOS   PROTARAS   PAFOS   
© copyright LOUPASSIS SA 2000-2013 all rights reserved